PROTECT

Sicheres Online-Banking auf allen Endgeräten

Laptop mit S-Protect von Coronic

Gehärteter Browser für Banking und sichere Kommunikation

Die Aufgabe eines Browsers ist es, jede Internetseite anzuzeigen und jedes Video abzuspielen. Damit ist ein Browser das genaue Gegenteil einer sicheren Software, denn er erlaubt alles. Mit PROTECT lässt sich auf jedem PC und Smartgerät sicher arbeiten – auch wenn der Computer bereits kompromittiert ist. Schadsoftware und Hacker haben keine Chance. Banking und Payment bleiben sicher. Das hilft Bankkunden, die sich heute noch scheuen Online-Banking zu machen. Das hilft Aufsichtsräten, Gremien und Beiräten über Internetportale sicher zu kommunizieren. Neben der Sicherheit bietet gehärtete Software noch einen zweiten Vorteil: sie kann fest mit der Hardware des Computers verbunden werden und so ein BaFin-konformes Besitzmerkmal an das Online-Portal übermitteln. Das spart beim Banking das lästige Eingeben der 90-Tage-TAN und identifiziert den Nutzer von Gremien-Portalen zusätzlich über seine Gerätehardware.

PROTECT in den Medien

Die Fiducia & GAD IT AG wirbt für das Produkt VR-Protect in einem aktuellen Video: Sicherheit im Internet-Zahlungsverkehr und beim Online-Banking scheint eine komplizierte Sache zu sein. Doch mit VR-Protect wird das Leben einfach. Der gehärtete Browser aus dem Hause CORONIC schützt den ganzen Zahlungsverkehr – auch auf bereits verseuchten IT-Systemen.

„VR-Protect“

Bei der Fiducia & GAD IT AG

Coronic-Kunden-fiducia-gad-logo-groß

PROTECT - Vorteile für die Bank

Belegkosten senken

Dazu müssen Offline-Kunden zu Online-Kunden werden. Die typischen Sicherheitsbedenken der Offliner können mit dem gehärteten PROTECT Browser leicht entkräftet werden. Viele Institute haben mit PROTECT bereits im ersten Jahr die Belegkosten um über 25 % reduziert: Einsparpotenzial, je nach Bankengröße, mehrere 100.000 € pro Jahr.

Gremien- und Beirats-Portale sichern

Das schwächste Glied in jedem Online-Prozess ist immer der private PC des Benutzers. Selbst verschlüsselte Internetportale sind leicht angreifbar, wenn PC oder Tablet des Benutzers infiziert sind. Gerade dort, wo im Ehrenamt sensible Daten online ausgetauscht werden, ist der Schutz für den privaten Computer des Aufsichtsrates oder Gremiummitglieds unerlässlich.

Online-Quote steigern

Eine Bank will ihre Online-Quote steigern und gleichzeitig das Phishing-Risiko senken. Dazu wird an alle Kunden der gehärtete PROTECT Browser für Windows, iPhone und Android verteilt. Das Vertrauen der Kunden in das Online-Banking steigt und die Phishing-Quote sinkt. Viele Banken verbinden diese Sicherheit mit einem Aufpreis zum Kontomodell.

Erlöse steigern

Viele Offline-Kunden sind nur deshalb offline, weil sie Angst haben beim Online-Banking beklaut zu werden. Sie wissen genau, dass das Online-Banking besser, schneller und bequemer ist - haben aber Angst. Diese Angst kann der gehärtete Browser nehmen. Viele Kunden sind sogar bereit für diese Sicherheitsgarantie ein bis zwei Euro pro Monat im Kontomodell zu entrichten. Selbst eine kleine Bank kommt bis zu 5.000 € zusätzliche Erlöse - pro Monat!

Phishing vermeiden

Anwendungen, die Teil des Bankings oder eines Transaktions-Vorgangs sind, werden früher oder später von Internet-Kriminellen angegriffen. Mit gehärteten PROTECT-Apps sichern Banken ihre Verfahren gegen solche Angriffe. Seit 2010 ist PROTECT bei über 150 Banken im Einsatz - ohne einen einzigen Phishing-Fall.

HBCI ablösen

PROTECT kann beim Online-Banking Flicker-Code auslesen, diesen per USB an das Kartenlesegerät (chipTAN USB) übertragen, von dort die TAN empfangen und gleich wieder in das entsprechende Feld im Online-Banking eintragen. Ein ideales Szenario, gerade für Banken und Sparkassen, die HBCI ablösen möchten und eine schnelle und sichere Alternative für ihre Geschäftskunden suchen.

Marketing & Vertrieb

Eine Regionalbank hat heute 50 % Online-Kunden und 50 % Offline-Kunden. Diese Offliner sind jedoch keine IT-Verweigerer. Sie machen Online-Shopping, haben Smartphone und Tablet - nur vor dem Banking haben sie Angst. PROTECT nimmt den Kunden diese Sorge und ist daher das ideale Zugpferd für die Neukundengewinnung in Marketing und Vertrieb.

Banking ohne TAN

Der gehärtete Browser kann mit den Hardwaremerkmalen des Geräts (z. B. des PCs) verschmolzen werden. Durch diese Hardwarebindung ist der Browser in der Lage, ein regulatorikkonformes Besitzmerkmal an das Online-Banking zu übermitteln. Dieser zweite Faktor kann statt einer TAN beim 90-Tage-Login und bei Überweisungen eingesetzt werden. Die TAN-Kosten für die Banken sinken auf Null Euro.

Coronic-produkt-vr-protect-kieler-volksbank

Das sagen unsere Kunden

„Mit dem gehärteten Browser VR-Protect verfügen wir über ein echtes Alleinstellungsmerkmal in puncto Sicherheit im Online-Banking. Unseren Kunden ein absolut sicheres Online-Banking garantieren zu können, ist in der heutigen Zeit ein echter Mehrwert – und passt zu unserer Positionierung als Partner in allen finanziellen Angelegenheiten. Wir empfehlen unseren Kunden die Nutzung von VR-Protect ausdrücklich!“

Coronic-Kunde-VR_Logo_v2
Bernd Schmidt

Sprecher des Vorstandes der Kieler Volksbank eG

PROTECT - Produktdetails

Einfach

Der gehärtete PROTECT Browser ist ein echter Browser: Sieht genauso aus, hat die gleichen Funktionen und funktioniert wie seine unsicheren Kollegen.

Sicher

Gehärtete Browser sind die sicherste Variante, um Online-Banking zu machen. PROTECT wird von über 150 Banken seit über zehn Jahren genutzt - ohne einen einzigen Schadensfall.

Schnell

Sicherheit und Geschwindigkeit stehen sich nicht entgegen. PROTECT Browsersysteme sind genauso performant und leistungsfähig wie die klassischen Browser Chrome, Firefox, Edge oder Safari.

Flexibel

PROTECT Browser können Online-Banking, Secoder ansteuern und vollautomatisch mit EBICS-Systemen kommunizieren.

Whitelisting

Über einen mandantenfähigen Admin-Server lassen sich individuelle Whitelists von einzelnen Banken oder Internetseiten verwalten, steuern und konfigurieren.

Eigene Engine

Der Browser ist mit einer eigenen HTML-Rendering-Engine auf Basis von Chrome Blink ausgestattet und arbeitet so auf vielen Betriebssystemen mit identischer Darstellung, was auch das Testing beim Roll-Out vereinfacht.

Autorisierung & Zertifikate

Der PROTECT Browser kann mit individuellen Zertifikaten ausgestattet werden, um so die Identifizierung von Nutzer-, Login- und Freigabe-Mechanismen zu steuern.

Eigenes GUI

PROTECT Browsersysteme können Banken-individuell angepasst werden. Eigener Name, eigene Oberfläche, eigene Funktionen - alles kein Problem.

Sicherer Browser im Video

Sicheres Online-Banking, auch auf bereits infizierten IT System, so sieht es der Kunde. Kosten sparen, Erlöse steigern und die Onlinequote verbessern, so sieht es die Bank.

Belegkosten sparen mit PROTECT

Kurzvideo der CORONIC GmbH

coronic-Logo-kreis-v2
Banken nutzen PROTECT
3.
Nutzer in Deutschland
11.
Überweisungen im Monat

Sicherer Browser, sicheres Banking

Eine moderne Sicherheitskonzeption muss direkt beim Browser ansetzen. Wird der Zugriff der Trojaner auf den Internetbrowser verhindert, können alle dahinter ablaufenden Online-Geschäftsprozesse nicht mehr manipuliert werden, denn jeder Online-Geschäftsprozess ist nur so sicher, wie der Browser mit dem er durchlaufen wird. PROTECT kontrolliert Browser- und Betriebssystemfunktionen sowie alle Seitenaufrufe (URL, IP-Adresse und Port, Zertifikat). PROTECT ist seit 2010 bei heute über 150 Banken im Einsatz – es gibt keinen einzigen Schadensfall.