SIGN

Push & TAN-Dienste
coronic-produkteprotect-sign-watch-smartphone-v1

Push App mit Direktfreigabe

SIGN Produkte von CORONIC bieten softwaregestützte Transaktions-Autorisierung für Smartphone und Tablet. Internet TAN via Push- oder Cloud-Dienste oder auch Direktfreigabe ganz ohne TAN. Das System beherrscht SmartWatch Integration und automatischen App-Umzug auf das neue Handy sowie Doppelnutzung auf Smartphone und Tablet. SIGN unterstützt das Online-Banking sowie Online-Payment mit der Kreditkarte. Neben der SIGN-App gibt es noch den SIGN-Server. Er unterstützt den Dokument- und Informationsaustausch zwischen Bank und Kunde und kann als P2P-Messagingsystem genutzt werden.

SIGN in den Medien

„Die SMS ist eine veraltete Technologie aus den 90er-Jahren, Heute geben Smartphone-Nutzer aber schon mit der Erstinstallation vielen Apps das Recht, auf ihre SMS zuzugreifen“ sagt ….

Kieler Nachrichten

Zeitungsartikel vom 27. April 2017

Coronic-Medien-Kieler-Nachrichten-Logo
Auf Bild klicken, um Artikel zu lesen

SIGN - Produktdetails

Ausfallsicher

Bei Ausfall der Cloud-Dienste von Apple oder Google (Push-Kanal) wird die Übermittlung der TAN auf einem separaten Poll-Kanal sichergestellt.

Überall lauffähig

Die Server-Komponente ist als Java Webanwendung lauffähig in jedem Rechenzentrum. So kann die Bank ihre kritische Infrastruktur selber betreiben oder CORONIC als Dienstleister nutzen.

Leichte Integration

Durch die Verwendung einer virtuellen Handynummer können alle alten SMS-basierten Bankprozesse ohne größere technsiche Anpassungen im Rechenzentrum oder am Bank-Arbeitsplatz weiterbenutzt werden.

Umzugsfunktion

Die virtuelle Rufnummern-Migration ist eine Umzugsfunktion, mit der das bestehende SIGN-Konto vom alten auf das neue Handy migriert werden kann - ganz ohne ini-Brief von der Bank.

Läuft auf Smartphone und Tablet gleichzeitig

Durch die virtuelle Telefonnummer ist eine parallele Installation und App zur Mehrfachnutzung auf unterschiedlichen Endgeräten jederzeit möglich.

Smart Device Support

SIGN verfügt über ein erweitertes Krypto- und Berechtigungskonzept und kann statt eines App-Passworts auch durch zusätzliche Hardware, wie etwa eine SmartWatch, geöffnet und bedient werden.

Direktfreigabe

Die Transaktionsnummer (TAN) zur Autorisierung der Überweisung kann durch einen grafischen Bestätigungsdialog komplett ersetzt werden.

P2P-Messaging

Die App besitzt einen kryptografisch gesicherten Messaging Client und kann so für Kunden-Infos und als Kanal für die garantierte Übermittlung von vertraulichen Unterlagen an den Kunden verwendet werden.

Coronic-produkt-vr-protect-kieler-volksbank

Das sagen unsere Kunden

„Die CORONIC GmbH unterstützt und berät die VR-NetWorld seit vielen Jahren bei den Themen Internet und Online-Sicherheit. Wir haben das Unternehmen dabei steht als innovativen, kompetenten und fairen Partner erlebt, auf dessen Know-how und Produkte wir immer gerne zurückgegriffen haben.“

Coronic-Kunde-VRNetWorld
Arne Kneistler

Prokurist, VR-NetWorld GmbH, Bonn

SIGN - Vorteile für die Bank

Kosten senken

Einsparung der klassischen Provider- und TAN-Kosten in Millionenhöhe. Bei Verfahrenswechsel oder Sicherheitsproblemen keine zusätzlichen Hardwarekosten mehr.

Sicherheit steigern

Massiver Sicherheitsgewinn durch verschlüsselte Übermittlung der Transaktionsdaten. Durch die CORONIC Softwarehärtung ist SIGN deutlich sicherer als alle anderen Apps.

Weniger Anpassungen

Einfache und kostengünstige Anpassung aller künftigen Banking-Prozesse durch schnelle Softwareänderung. Keine Abhängigkeiten mehr von unbeweglichen Telekom-Providern (SIM-Cloning) oder komplexen Anpassungen im Bank-Backend.

Phishing verhindern

Phishing kostet Geld. Dazu kommen die Personalaufwände bei Betreuung, Analyse und gegebenenfalls dem Rechtsstreit. Daher jetzt auf "push statt SMS" setzen.

Zwei logische Kanäle auf einem Gerät

Nur in der Kombination von gehärteter Mobile-App und gehärteter push-App ermöglicht die BaFin den parallelen Betrieb von zwei logisch getrennten Kanälen auf ein und demselben physikalischen Gerät.

SMS Kosten sparen

Beim Wechsel von mobile TAN oder SMS-TAN auf push-basierte Dienste spart die Bank die SMS-Kosten. Je nach Provider werden so aus 5-8 Cent pro SMS 1-2 Cent pro push-Nachricht.

Porto sparen

Die Messenger-Funktion in SIGN ermöglicht nachweisliche Zustellung von Dokumenten an die Endkunden. So lässt sich bei AGB-Änderungen, Vertragsanpassungen oder Zinsänderungen durch das Kreditinstitut das Porto für die Kundenbriefe sparen.

keine ini-Briefe mehr

Durch die Umzugsfunktion von SIGN werden beim Handywechsel oder beim Wechsel von Smartphone auf das Tablett keine neuen initialen Aufwände für ini-Briefe und Freischaltprozesse mehr benötigt. Der Kunde erstellt einen Migrationscode und zieht mit der App selber aufs neue Gerät um.

Push-Dienste, kurz erklärt.

Sicher, schnell und bequem zur Online-Überweisung, so sieht es der Kunde. Kosten sparen, Usability verbessern und neue Komfortfunktionen wie Direktfreigabe nutzen, so sieht es die Bank.

Innovative push Dienste mit SIGN

Kurzvideo der CORONIC GmbH

coronic-Logo-kreis-v2
Banken nutzen die SIGN App von CORONIC
Endkunden nutzen SIGN und push-Dienste
Software Haertung CORONIC

Softwarehärtung für Ihre Apps

Das CORONIC Security Framework (CSF) schützt Apps und Anwendungen, die auf unsicheren IT-Systemen laufen. CSF härtet Ihre Software und macht sie unempfindlich gegen Hacker und Trojaner. Dadurch sind Ihre Geschäftsprozesse wieder sicher – auch auf bereits kompromittierten Umgebungen. Die CORONIC Sicherheitstechnologie ist bei über 250 Banken im Einsatz. Seit dem ersten Produkt-Rollout im Jahre 2010 hat es keinen einzigen Phishingfall gegeben.