CSF

Sicheres Banking - auch auf unsicheren Systemen
Software Haertung CORONIC

Anwendungshärtung auf allen Betriebssystemen

Unser Thema ist Sicherheit und Härtung von Bank- und Kommunikationsprozessen. CORONIC ist Marktführer bei der Trojanerabwehr und dem Verhindern von Phishing-Angriffen auf die Computer von Privatkunden deutscher Banken. Das CORONIC Security Framework (CSF) schützt Apps und Anwendungen, die auf unsicheren IT-Systemen laufen. CSF härtet Ihre Software und macht sie unempfindlich gegen Hacker und Trojaner. Dadurch sind Ihre Geschäftsprozesse wieder sicher – auch auf bereits kompromittierten Umgebungen.

Das sagen unsere Kunden

„Wir setzen den gehärteten PROTECT Browser der Firma CORONIC seit eineinhalb Jahren bei unseren Mitarbeitern und Kunden erfolgreich ein. Das Produkt hat zu äußerst positiven Reaktionen bei allen unseren Kunden geführt und ist inzwischen zu einem unverzichtbaren Bestandteil unserer hausinternen Sicherheitsstrategie beim Online-Banking geworden.“

Hans-Jürgen Koch

Abteilungsleiter Betreuungsunterstützung, Volksbank Lüneburger Heide eG, Winsen

Coronic-Kunde-VR_Logo_v2

CSF - Produktdetails

Verfügbar für Windows & Mobile

Das CORONIC Security Framework ist verfügbar als Anwendungsbibliothek für Windows, Macintosh sowie mobile Systeme unter iOS und Android.

Härtet bestehende Anwendungen & Apps

Bereits bestehende eigene Anwendungen lassen sich mit dem Security Framework nachträglich gegen Angriffe Dritter härten.

Schützt vor Hackern & Trojanern

Seit 2010 setzen heute über 250 Banken von CORONIC gehärtete Anwendungen ein. Das CSF schützt vor Hackern und Trojanern - egal ob auf Desktop ober mobilen Betriebssystemen. Kein einziger Schadensfall in 7 Jahren.

Bietet Sicherheit auf kompromittierten Systemen

Die CSF Härtung schützt Anwendungen und Geschäftsprozesse, auch wenn das Betriebssystem oder die betreffende Systemumgebung bereits kompromittiert ist.

Bafin konform

Bei der Autorisierung von Transaktionsprozessen im Online-Banking auf einem physikalischen Gerät wird explizit die Härtung der Softwarekomponenten von der Bankenregulatorik gefordert.

Schutz für TAN- und Autorisierungssysteme

Sowohl im Online-Banking als auch für die sichere Bezahlung per Kreditkarte im Internet können TAN- und push-Apps mit dem CSF gesichert werden.

PSD2 sichere Visualisierung

Sichere Visualisierungs-Prozesse im Zahlungsverkehr - auch auf Windows-Desktopsystemen. Kein Problem mit Hilfe des CORONIC Security Frameworks.

Härtet den Browser

Ein typischer, klassischer Anwendungsfall ist die Härtung des Internet-Browsers zum sicheren Einsatz im Zahlungsverkehr im Online-Banking oder bei anderen schützenswerten Geschäftsvorfällen.

CORONIC in den Medien
Auf Bild klicken, um Artikel herunterzuladen

CORONIC in den Medien

„Die Ausgaben für Sicherheit im Online-Banking sind in den letzten Jahren auf Seiten der Banken und der Privatanwender stark gestiegen. Trotzdem nimmt der Schaden durch Online-Kriminalität weiter zu…“

Forum
Zeitschrift Bankeninformationen

Artikel vom April 2012

CSF - Vorteile für Banken und Industrie

Absolute Sicherheit

Natürlich kann es keine absolute Sicherheit geben, aber gehärtete Softwarekomponenten haben ein weitaus größeres Widerstandspotenzial - auch gegen gezielt vorbereitete Angriffe und Reversing von bereits vorhandenen Softwarekomponenten. Mit dieser seit Jahren im Bank- und Finanzwesen etablierten Schutztechnologie lassen sich Desktop-Anwendungen und mobile Apps gegen den Zugriff Dritter schützen.

Banking-Transaktionen auf einem Gerät

Die physikalische Trennung der Transaktionsprozesse auf zwei explizit voneinander unterschiedlichen Hardwareplattformen war lange der heilige Gral im Online-Banking. Inzwischen sind Überweisung und Autorisierung auf ein und demselben Gerät erlaubt - sofern die Softwarekomponenten gegen Zugriffe Dritter gehärtet sind.

Sicherheit auf unsicheren IT-Systemen

Mit Hilfe des CORONIC Security Frameworks lässt sich Sicherheit für bestehende Anwendungen oder Geschäftsprozesse auch auf unsicheren IT-Systemen erreichen. Die Anpassung oder Neuentwicklung von komplexen Bank-Produkten wird unnötig, wenn man dem CSF die Sicherheit überlässt.

Nachträglich einsetzbar

Viele Unternehmen betreiben sicherheitskritsche Anwendungen und Apps. In diese Systeme sind oft viele Jahre an technologischem Aufwand geflossen. Eine moderne Absicherung von bereits bestehenden Anwendungen ist jedoch teuer oder gar technisch ausgeschlossen. Mit dem CSF können auch nachträglich moderne Sicherheitsmechanismen implementiert werden.

Das sagen unsere Kunden

„Für uns als Sparkasse sind Vertrauen und Sicherheit von entscheidender Bedeutung. Wir haben uns daher bereits im Februar 2016 entschieden den gehärteten PROTECT Browser der Firma CORONIC als festen Bestandteil unserer Kontomodelle allen Endkunden zur Verfügung zu stellen. Wir sind sowohl mit dem Produkt als auch mit Unterstützung durch den Hersteller CORONIC voll zufrieden.“

Benjamin Gramsch

Gruppenleiter Vertriebssteuerung, Förde Sparkasse, Kiel

Coronic-Kunde-Sparkasse.svg-white-2

Beispiel gehärteter Browser​

Wird der Zugriff der Trojaner auf den Internetbrowser verhindert, können alle dahinter ablaufenden Online-Geschäftsprozesse nicht mehr manipuliert werden, denn jeder Online-Geschäftsprozess ist nur so sicher, wie der Browser mit dem er durchlaufen wird. Das CSF kontrolliert dann im Browser alle Windowsfunktionen sowie aufgerufenen Seiten auf ihre Sicherheit. Alle denkbaren Schädlingsfunktionen werden dabei durch geprüfte Anti-Hooking- und Anti-Cracking-Mechanismen unterdrückt. Mit CSF gehärtete Browsersysteme sind seit 2010 bei heute über 250 Banken im Einsatz – es gibt keinen einzigen Schadensfall.